Die Rolle von Personal hat sich in den letzten Jahren stark verändert und wird sich natürlich weiter wandeln. Viele Unternehmen haben, unter anderem durch den Einsatz von HR-IT-Lösungen, im Personalbereich administrative Prozesse digitalisiert bzw. automatisiert und so effizienter gestaltet.

Manuelle MS-Excel-Workarounds sind, nicht zuletzt in Folge der gestiegenen Anforderungen an den Datenschutz, weitgehend integrierten HR-IT-Lösungen gewichen. Damit einher geht auch eine höherwertige Positionierung der Personalfunktion: Von hoch-administrativen Aufgaben stärker entlastet, kann diese den Fokus nunmehr auf wertschöpfende Tätigkeiten legen. Dies führt zu einer Veränderung des Leistungsspektrums, den Inhalten und Prozessen der operativen Personalarbeit.

Längst nicht in allen Organisationen wurde im Rahmen dieser Veränderungen auch die Perspektive des Nutzers – die Employee Experience – berücksichtigt. Dahinter verbirgt sich ein neues Mindset von HR mit Fokus auf Führungskräften wie Mitarbeitenden als Kunden sowie die Nutzung von nutzerorientierten Methoden für die Entwicklung neuer und die Überprüfung bestehender HR-Produkte unter dem Aspekt des spezifischen Kundennutzens.

Natürlich stehen dahinter auch immer ein oder mehrere Prozesse, aber es geht eben um die zwei Seiten einer Medaille: die Gestaltung eines Produktes mit klarem Mehrwert fü