Vergütungssysteme, die den jeweiligen Anforderungen der Bereiche und Funktionen gerecht werden, sind ein essentielles Kriterium um die Incentivierung der Mitarbeiter hoch und die Fluktuation niedrig zu halten. Doch eine zunehmende Komplexität der Systemlandschaften erhöht nicht nur den administrativen Aufwand, sondern beeinflusst auch Kultur und Stimmung im Unternehmen stark. Dabei stellt sich häufig die Frage nach Relevanz und Notwendigkeit von bestimmten Systemkomponenten für die einzelnen Mitarbeitergruppen:

  • Wo können bei der Vergütung von Risikoträgern im Rahmen des regulatorischen Korsetts noch unternehmensspezifische Lösungen gefunden werden?
  • Können Vertriebseinheiten nur auf Basis von Einheitszielen incentiviert werden?
  • Sollte für Kontrolleinheiten nicht gar die gesamte variable Vergütung abgeschafft werden?
  • Wo liegen die Unterschiede in den Vergütungssystemen von Führungskräften und Experten und ist die Unterscheidung überhaupt nötig?
  • Kann die (individuelle) variable Vergütung für alle Mitarbeitergruppen abgeschafft werden?

Die Branchenexperten der hkp/// group unterstützen Unternehmen bei der Beantwortung dieser Fragen, der Identifikation der unternehmensspezifischen Zielsetzungen für die Vergütung sowie der Konzeption von individuellen Vergütungssystemen für alle Mitarbeitergruppen. Auf Basis von Benchmarks und Marktvergleichen können Markttrends aufgezeigt und spezifische Anforderungen abgleitet werden.
Dabei werden drei Perspektiven eingenommen, um die optimale Lösung zu finden:

  • die regulatorischen Notwendigkeiten und Anforderungen
  • der Nutzen und die Relevanz für die Mitarbeiter
  • und die Perspektive des Unternehmens im Sinne einer effizienten HR-Steuerung.

Die hkp/// group erbringt keine erlaubnispflichtigen Rechtsdienstleistungen. Soweit im Rahmen unserer Tätigkeit Bedarf an erlaubnispflichtigen Rechtsdienstleistungen besteht, empfehlen wir die Mandatierung eines zugelassenen und entsprechend qualifizierten externen Rechtsanwalts, den wir nach Ihren Vorgaben ebenso in die Abstimmungsprozesse einbinden, wie Ihren Syndikus.

* Photo by History in HD on Unsplash

Sie möchten mehr zum Thema wissen?

Vereinbaren Sie einen (Telefon-) Termin mit Isabel Jahn