Das Geschäftsjahr 2019 lief für viele Unternehmen in Deutschland äußerst erfreulich. Dementsprechend hoch wird die variable Vergütung im Bereich der "Short Term Incentives" (STI) für Mitarbeitende ausfallen - die sogenannten Boni. Ihre Auszahlung steht in vielen Unternehmen kurz bevor. Und das vor dem Hintergrund der COVID-19 Pandemie, die sich für die Wirtschaft zur Coronakrise entwickelt. Für Unternehmen geht es nun um den Schutz der Mitarbeitenden sowie um die Sicherung der Existenz in Form von ausreichend Liquidität. Dies zwingt sie unter anderem dazu, Arbeitnehmende in Kurzarbeit eintreten zu lassen. Diese wiederum fürchten um ihren Arbeitsplatz.

Können sich Unternehmen in diesem Kontext üppige Bonuszahlungen überhaupt leisten?

Über die Möglichkeit, auf Boni zu verzichten, diese aufzuschieben oder die variable Vergütung in anderen Angeboten aufgehen zu lassen sprechen die hkp/// group Vergütungsexpertinnen Dr. Christine Abel und Nina Grochowitzki im "hkp/// group Remote Talk" mit Constantin Härthe.

 

An dieser Stelle befindet sich eigentlich ein Video. Um es sehen zu können, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an, indem Sie im Website-Footer (ganz unten) den Link "Cookie Einstellungen" wählen und dort "Videos (vimeo)" aktivieren.

* Photo by Christian Dubovan on Unsplash

Sie möchten mehr zum Thema wissen?

Vereinbaren Sie einen (Telefon-) Termin mit Nina Grochowitzki