Vor vollem Haus pitchte sich Katrin Pape, CEO und Mitgründerin von Vote2Work, auf dem Personalmanagementkongress 2019 in Berlin an die Spitze des Innovationspreises im Personalwesen: dem HR Start-up Award. Dass das Publikum mit seinem Votum damit eine Anwendung kürte, die neue Formen der Zusammenarbeit im sogenannten „Blue-Collar-Bereich“ möglich macht, freut sie besonders: „Mit unserer Anwendung setzen wir auf die flexible Arbeitsorganisation, die insbesondere die Mitarbeiterpartizipation fördert, indem Mitarbeiter in die Planungsprozesse einbezogen werden und über ihre eigenen Arbeitseinsätze mitbestimmen. Gleichzeitig profitieren die Unternehmen von einem wissenschaftlich gestützten Regelwerk, der aktiven Nutzung vereinbarter Flexibilitätskorridore und der Sicherstellung arbeitsrechtskonformer Mehrarbeitsprozesse.“

 

An dieser Stelle befindet sich eigentlich ein Video. Um es sehen zu können, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an, indem Sie im Website-Footer (ganz unten) den Link "Cookie Einstellungen" wählen und dort "Videos (vimeo)" aktivieren.

 

Pape setzte sich gegen starke Konkurrenten aus dem Bereich Learning und Data Analytics durch: quofox, eine globalen Lernplattform für lebenslanges Lernen im digitalen Leben und MotionMiners, eine Analytics-Lösung zur Optimierung von Ergonomie, Produktivität und Effizienz. Dennoch hat sich die Teilnahme gelohnt, bestätigt Nele Mletschkowsky, CEO von quofox, im Videointerview: „Wenn ich jemandem etwas raten kann, dann: Nimm auf jeden Fall teil, das ist ein ganz besonderes Event!“

An dieser Stelle befindet sich eigentlich ein Video. Um es sehen zu können, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an, indem Sie im Website-Footer (ganz unten) den Link "Cookie Einstellungen" wählen und dort "Videos (vimeo)" aktivieren.

 

Auch Jury-Mitglied Åsa Lautenberg, Zentralabteilungsleiterin Global HR & Services der Samson AG, zeigt sich am Ende der Verleihung begeistert von Ihrem ersten Jahr als Jurorin beim HR Start-up Award: „Mir bleibt die gute Stimmung, die Inspiration und der Spaß an HR, an kultureller Arbeit und Technologie in Erinnerung!“

An dieser Stelle befindet sich eigentlich ein Video. Um es sehen zu können, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an, indem Sie im Website-Footer (ganz unten) den Link "Cookie Einstellungen" wählen und dort "Videos (vimeo)" aktivieren.

 

Ein erfreuliches Gesamtfazit zieht auch die Mitinitiatorin des Awards, Elke Eller, Personalvorständin bei TUI: „Nach vier Jahren und mit dem aktuellen Bewerberrekord von 46 Einreichungen ist der HR Start-up Award in der Branche angekommen. Wir haben einen Preisträger, gewonnen haben aber alle.“ Über die gestiegene Aufmerksamkeit für HR Start-ups freut sich auch Michael H. Kramarsch, hkp/// group Managing Partner und ebenfalls Mit-Initiator: „Deutschland ist ein hartes Lernfeld für Innovationen und Start-ups in HR. Wer sich angesichts von Datenschutz, Arbeitsrecht und Mitbestimmung mit seinen Angeboten durchsetzt, kann es überall schaffen.“

Sie möchten mehr zum Thema wissen?

Vereinbaren Sie einen (Telefon-) Termin mit Constantin Härthe