Menu
Um diesen Flyer downloaden zu können, bitten wir Sie, uns ein paar Informationen zu Ihrer Person mitzuteilen. Nach dem Absenden dieses Formulars haben Sie Zugriff auf weitere Publikationen.

Name
Unternehmen
Position
E-Mail

Entwicklung von Vergütungsgrundsätzen und -strategien

Vergütungssysteme sind heute mehr denn je ein Instrument zur Unterstützung der erfolgreichen Umsetzung einer definierten Geschäftsstrategie. Für Banken in Deutschland postuliert die Regulatorik nach § 25 a Kreditwesengesetz zudem, dass Vergütungssysteme Bestandteil eines integrierten Risikomanagements sein müssen. Damit wird die Verzahnung von Geschäfts- und Risikostrategie der Bank mit einer adäquaten Ausgestaltung der Vergütungssysteme unerlässlich.

 

Für Banken in Deutschland postuliert die Regulatorik nach § 25 a Kreditwesengesetz zudem, dass Vergütungssysteme Bestandteil eines integrierten Risikomanagements sein müssen. Damit wird die Verzahnung von Geschäfts- und Risikostrategie der Bank mit einer adäquaten Ausgestaltung der Vergütungssysteme unerlässlich.

 

Zudem haben bedeutende Institute nach § 27 Institutsvergütungsverordnung die Umsetzung der Regelungen dieser Verordnung in konzerneigenen Tochterunternehmen auf der Basis einer festgeschriebenen (Konzern-)Vergütungsstrategie durchzuführen.

 

Die Vergütungsstrategie beschreibt die mittel- und langfristigen Ziele für die Vergütungsgestaltung im Unternehmen, die aus den übergeordneten geschäftsstrategischen Zusammenhängen hergeleitet werden. Schließlich konkretisieren die Vergütungsgrundsätze die Ausgestaltung von Vergütungsinstrumenten und -prozessen.

 

Die Berater der hkp/// group erarbeiten zusammen mit den Strategieexperten der Unternehmen die institutsspezifische Vergütungsstrategie bzw. überprüfen diese auf die notwendige Stimmigkeit mit den übergeordneten Strategieebenen.


 
  • Empfehlen Sie diese Seite weiter: