Invitation

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem Wandel, der Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und vieles mehr in den Blick nimmt. Der Nachhaltigkeitsgedanke prägt Unternehmen sowie unser Verhalten als Mitarbeitende, Kunden und eben auch als Investoren: Über Publikumsfonds und Rentenpläne sind wir alle Teil der „Großinvestoren“. Die mit der verstärkten Nachhaltigkeit einhergehenden Veränderungen schlagen sich auch in einer zunehmenden Regulierung der Berichts- und Investment-Pflichten auf Seiten institutioneller Investoren nieder, die diesen nur nachkommen können, wenn sie diese an ihre Beteiligungsunternehmen weitergeben.

Keynotes und Impulse führender Aufsichtsräte, Investoren, Corporate Governance- und Vergütungs-Experten

Bei börsennotierten Unternehmen gibt das ARUG II Investoren ein Mitspracherecht zur Vorstandsvergütung (Say-on-Pay). Daran interessiert Investoren insbesondere der mit Zielen und deren Ambitioniertheit befasste Teil. Wenn integrierte Unternehmenssteuerung ernst genommen wird, dann muss sich diese Sicht auch in den Anreizsystemen für den Vorstand widerspiegeln. Damit betreten die Themen Environment, Social and Governance (ESG) die Bühne – und mit ihnen die Frage, wie sich entsprechende, wesentliche Ziele messbar in der Vorstandsvergütung verankern lassen.

Träger der Konferenz „Vom Shareholder- zum Stakeholder-Kapitalismus“ sind die Deutsche Börse AG, der DVFA e.V. und das Corporate Governance Institut der Frankfurt School of Finance & Management. Die Veranstaltung spannt einen weiten Bogen von der Diskussion um Shareholder und Stakeholder Value über ESG-Ziele und deren Verankerung in der Vorstandsvergütung bis hin zu sozialen Aspekten und wie dazu berichtet wird. Ziel ist es, einen übergreifenden Dialog der relevanten Stakeholder in puncto Nachhaltigkeit und Corporate Governance zu initiieren, Verständnis für die jeweiligen Standpunkte aufzubauen und Lösungsansätze zu erarbeiten.

Die Konferenz ist kostenfrei. Sie richtet sich ausschließlich an Vorsitzende und Mitglieder von Aufsichts- und Vorstandsgremien, Board Office-, HR-, Finanz-/Legal- und Investor-Relations-Verantwortliche. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wir würden uns freuen, Sie am Mittwoch, den 29. September 2021, in der Villa Kennedy in Frankfurt am Main begrüßen zu dürfen.

Die Konferenz ist aktuell ausgebucht, so dass eine Zulassung weiterer Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Präsenzveranstaltung leider nicht möglich ist.
Eine Anmeldung per Registrierungsformular führt zu einer automatischen Übernahme auf die Warteliste. Ausgewählten Kontakten wird eine Teilnahme via Live-Streaming ermöglicht.


Laden Sie die Einladung mit detaillierten Informationen herunter


 

Die Speaker