Die Studie ist ein gemeinsames Projekt der Wiesbaden Business School, der Unternehmensberatung hkp/// group und dem Personalmagazin. Sie stützt sich in wesentlichen Teilen auf ein studentisches Forschungsprojekt. In dessen Rahmen wurden zwischen Oktober und Dezember 2019 zwei empirische Erhebungen durchgeführt:
Zunächst wurden jeweils zehn Vertreter der Corporate- und HR Start-up-Seite interviewt, um Erfolgsfaktoren zu identifizieren, die spezifisch für die Kooperation zwischen Corporates und HR Start-ups sind.

Anschließend wurde ein Online-Fragebogen an einen breiten Adressatenkreis verschickt. Auf Basis der Antworten von insgesamt 123 HR Start-ups und 49 Corporates (nicht immer wurden alle Fragen beantwortet, weshalb die Anzahl der Antworten zwischen den Fragen variiert) analysierte das Studien-Team den Status-quo der HR Start-up-Szene wie auch die jeweiligen Erwartungen und Erfahrungen im Zusammenhang mit der Kooperation zwischen Corporates und Start-ups.

Zudem überprüfte das Team die Zuordnung der 260 HR Start-ups zu HR-Teilfunktionen (Solution Focus) und ordnete auch jene Start-ups, die nicht an der Umfrage teilgenommen hatten, zu. Etwaige Fehleinschätzungen hat das Projektteam zu verantworten.