Über den Dächern von Frankfurt am Main fand vom 14. bis 16. Oktober das erste Employee Experience Design Bootcamp (EX Design Bootcamp) der hkp/// group statt. Ziel des dreitägigen Workshops war es, den Hype um das Thema Employee Experience und die damit zusammenhängenden Buzzwords aufzudecken sowie die Methodik Design Thinking für Personalexperten und -verantwortliche greifbar zu machen.

Schon zu Beginn des Bootcamps durften die Teilnehmer sofort aktiv werden und mit der Methode „Innovation in einer Stunde“ den perfekten ersten Arbeitstag in ihrem Unternehmen gestalten und dabei gleich den kompletten Designzyklus im Schnelldurchlauf erleben. Im Folgenden stand der erste Tag des Bootcamps im Zeichen der Recherche. So führten die Teilnehmer gegenseitige Interviews, entwickelten Personas und transferierten daraus schließlich die Erkenntnisse in eine zentrale Frage, die für die weitere Arbeit an der Thematik „Onboarding“ im Rahmen des Bootcamps einen hohen Stellenwert einnahm.

Der Fokus des zweiten Tages lag auf der Ideation und Prototyping Phase des Employee Experience Designs, in der die Teilnehmer, basierend auf ihren erarbeiteten Erkenntnissen, Ideen diskutierten, ausarbeiteten und weiterentwickelten. Das Resultat dieses Prozesses stellte ein selbst entwickelter Prototyp dar, der mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Materialien kreativ angefertigt wurde. Der Tag klang mit dem Besuch von HR-Mitarbeitern von Bayer aus. In angenehmer Atmosphäre wurde über den Einsatz von EX Design im Bayer-Konzern erörtert und mit Erfahrungen der Bootcamp-Teilnehmer aus ihren Unternehmen gespiegelt. Hierbei berichteten die Gäste von Bayer über ihr mehrjähriges Projekt „Lighthouse Performance Management“ zur Neugestaltung von Performance Management unter Einbezug der gesamten Belegschaft. Eines der vielen Aha-Erlebnisse war dabei die positive Reaktion der Stakeholdergruppen im Konzern, insbesondere der Führungskräfte, auf deren aktive Einbeziehung in den Veränderungsprozess. Aber es wurde auch deutlich, wie schwer es fallen kann, alte Muster abzulegen und im Prozess Ausdauer in jederlei Hinsicht zu zeigen.

Mit dem dritten Tag des EX Design Bootcamps stand der große Pitch der von den Bootcamp-Teilnehmern produzierten Prototypen an. In der Rolle der fiktiven Geschäftsführung und Jury fungierten die hkp/// group Senior Partner Dr. Christine Abel und Dr. Harriet Sebald. Ihr Feedback war umfassend und sehr differenziert. Letztlich fanden sie für die gezeigten Prototypen wie auch deren Präsentation viel Lob.

Des Weiteren beschäftigten sich die Teilnehmenden an diesem letzten Tag des Bootcamps noch einmal speziell mit dem Transfer des erworbenen Wissens in die Praxis. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage: An welcher Stelle möchte und kann ich EX Design mit welchem Nutzen in meiner Organisation einsetzen? Im Rahmen eines „Game Plans“ erfassten die Teilnehmer wichtige Schritte und Überlegungen, um EX Design auch im eigenen Unternehmen etablieren zu können. In einer abschließenden kollegialen Beratung wurden die einzelnen Vorhaben der Teilnehmer angeregt diskutiert und durch den anschließenden Feedbackprozess optimiert werden.

Am Ende der energiegeladenen drei Tage zeigten sich die Bootcamp-Teilnehmer glücklich, in dieser komprimierten Form die Grundlagen des EX Design Bootcamp kennengelernt und sich auch mit den relevanten Praxis-Implikationen auseinandergesetzt zu haben. Als kleines Dankeschön für das überaus hohe Engagement gab es für alle Teilnehmer ein EX Design Starter Kit mit allen im Rahmen des Bootcamps genutzten Templates sowie zusätzlichen Materialien für einen sofortigen Start mit EX Design im eigenen Unternehmen.

Angesichts der überaus positiven Resonanz wird das hkp/// group EX Design Bootcamp im kommenden Jahr wiederholt. Das Datum steht bereits fest: Zwischen dem 27. und 29. April 2020 wird das Bootcamp in die zweite Runde gehen und einmal mehr spannende Einblicke in die Welt des EX Designs bieten und Antworten auf die Frage geben, wie man Mitarbeiter zu Fans der eigenen Organisation macht. Wie auch in diesem Jahr wird dabei auf die konkrete Ausgangssituation der Interessierten eingegangen. Je nach Anmeldungen wird es ein Einführungs- und Fortgeschrittenen-Bootcamp geben.

Interessenten am nächsten hkp/// group EX Design Bootcamp können sich bereits jetzt hier registrieren. Weitere Informationen direkt aus Teilnehmersicht erhalten Sie auf dem Blog von Andrea Hartenfeller: „Intensiv, interessant, innovativ: das EX Design Bootcamp“.

Wer auf den Appetit gekommen ist und schon jetzt mehr über die Möglichkeiten von EX Design erfahren möchte, kann sich mit folgendem Artikel von Leon Jacob, hkp/// group Senior Manager, auf die spannenden Inhalte des nächsten Bootcamps einstimmen. Einblicke in die Methodenwelt gibt auch das gemeinsam von dem Bundesverband für Personalmanager BPM und hkp/// group entwickelte EX Design Playbook des BPM.