Um Führungskräfte und Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden, ist es von entscheidender Bedeutung, dass sie sich fair vergütet fühlen. Dies gilt sowohl im Vergleich zum Markt als auch intern in Relation zu Funktionen mit vergleichbarer Wertigkeit.

Die Aufgabe der HR-Abteilung besteht somit einerseits darin, eine intern anerkannte Logik der Funktionsbewertung zu schaffen, zum Beispiel durch eine Grading-Systematik, an die einzelne Vergütungselemente geknüpft werden können. Andererseits müssen belastbare Marktinformationen zur Höhe und Ausgestaltung der Vergütung verfügbar sein.

Die besondere Herausforderung in der Praxis besteht darin, im Rahmen dieser Strukturen die Vergütung der Personen über die Karriere hinweg so zu managen, dass das Gefühl der fairen Vergütung bei Mitarbeitern und Führungskräften erhalten bleibt.

Basierend auf hkp/// JET, dem Funktionsbewertungsmodell der hkp/// group und als einer der führenden Vergütungsberater und Anbieter von Marktinformationen zu Höhe und Ausgestaltung von Vergütungen unterstützt die hkp/// group Unternehmen in allen Bereichen des Gehaltsmanagements.

 

Sie möchten mehr zum Thema wissen?

Vereinbaren Sie einen (Telefon-) Termin mit Michael H. Kramarsch