Menu
Um diesen Flyer downloaden zu können, bitten wir Sie, uns ein paar Informationen zu Ihrer Person mitzuteilen. Nach dem Absenden dieses Formulars haben Sie Zugriff auf weitere Publikationen.

Name
Unternehmen
Position
E-Mail

hkp/// feiert den 100. – echt!?

Ein persönlicher Rückblick von Michael Kramarsch, Gründer und Managing Partner der hkp/// group auf sechs Jahre hkp/// Geschichte – von null auf hundert.

 

Im Januar 2011 als Unternehmensberatung mit dem Fokus auf Vergütung, Talent- und Performance Management in Zürich gegründet, hat sich die hkp/// group bis heute mit über 100 Mitarbeitern an den Standorten Frankfurt, Zürich, Amsterdam und Dordrecht zur marktführenden Beratung im Bereich HR und Performance Management entwickelt.

 

Es begann mit der verrückten Idee, dass Unternehmen in der Schweiz, Deutschland und Österreich eine andere Form und Qualität der Beratung zur Fragestellungen rund um vermeintlich reine HR-Themen wie Vergütung, Performance- und Talent-Management oder HR-Organisationsmodelle benötigen. „Vermeintlich“ deshalb, weil es diese HR-Themen in den Kontext der Unternehmensführung einzubinden gilt. Diese Verbindung von originären HR-Themen mit Fragestellungen wie beispielsweise aus Finance, Anforderungen von Investoren oder strategischen Neuausrichtungen herzustellen, war und ist uns ein lustvoll bearbeitetes Anliegen.

 

Die Umsetzung einer verrückten unternehmerischen Idee braucht Mitstreiter, Energie und Vertrauen. Zum Gründungsmythos gehört wie bei allen großen Unternehmen auch bei hkp/// eine Garage – mehr dazu aber nur im persönlichen Gespräch… Zum heute noch aktiven Gründerteam, das sich anschickte, den HR-Beratungsmarkt zu erobern, zählen Heike Danella, Joachim Kayser, Petra Knab-Hägele, Thomas Müller, Harriet Sebald, Regine Siepmann und relativ rasch viele weitere Mitstreiter wie Nina Grochowitzki und David Voggeser.

Deren Energie und gegenseitige Unterstützung hat unseren Erfolg begründet, und tut es noch immer. Heute, nach knapp 72 Monaten sind wir schon mehr als 100 Mitarbeiter, also richtige Mitarbeiter, keine Associate-, Netzwerk- oder sonstige Kooperationspartner, Freelancer etc. - ein Hinweis, den Branchenkenner sicher mit einem Schmunzeln einzuordnen wissen. Größe allein ist sicherlich nicht entscheidend für unseren Erfolg. Sie stellt aber Lieferfähigkeit, kritische Masse, Innovation und die Basis für thematische Tiefenbohrungen und internationale Expansion sicher.

 

Ohne das Vertrauen vieler Kunden in handelnde Personen wäre der Erfolg von hkp/// nicht möglich gewesen. Dieses Vertrauen bekommt man geschenkt. Aber im Unterschied zu vielen anderen Geschenken gilt es, dieses Vertrauen sorgsam zu hüten, stets neu zu bestätigen und als New Kid on the Block stets das Quäntchen mehr zu leisten und zu liefern. Diese Herausforderung macht uns Spass und wir freuen uns über viele dauerhafte Beziehungen, die wir seit den Anfängen von hkp/// pflegen dürfen.

 

Beziehungen sind auch prägend für die Innensicht von hkp///, als einzig verbliebener echten Partnerschaft dieser Größe im Bereich HR-Beratung. Menschen sind unterschiedlich. Ich erlebe diese Heterogenität bei hkp/// als nicht immer einfach, manchmal sogar herausfordernd, aber immer wertstiftend und um die beste Lösung im Sinne unserer Kunden ringend. Das macht uns attraktiv für junge Talente wie auch hoch erfahrene Kollegen, die die unternehmerische Verantwortung einer Partnerschaft suchen. Unser Miteinander drückt sich beispielsweise in dem Fehlen individueller Incentives für Partner aus: Kein Land, keine Practice, kein Team hat so ein Interesse, Kunden oder Themen persönlich zu monopolisieren. Das merkt man.

 

Was mich im Sinne dieser Heterogenität immer wieder besonders freut, ist die starke Präsenz von Frauen auf allen Hierarchiestufen von hkp///. Dies ist in der Beratung keine Selbstverständlichkeit und gilt bei uns nicht nur für die Einstiegsstufe, sondern bis zu den Partnern und unseren externen Verwaltungsräten.

 

Wir haben unsere Geschäftsfelder vorsichtig erweitert, weil wir jedes neue Thema mit gleicher lustvollen Ernsthaftigkeit und dem Streben nach thematischer Marktführerschaft angehen. So sind auch die Kollegen von hkp/// Remunet Anfang 2013 zu uns gestossen. Sie führen aus Amsterdam unsere internationalen HR-Benchmark-Aktivitäten in Europa, Asien, MEA und Americas; in Dordrecht ist der Sitz unserer IT-Aktivitäten. Unsere relative Grösse bei gleichzeitiger Kleinheit ermöglicht uns, fast als Start-up neue IT Ideen wie unsere Survey-Portale, Online-Vergütungsvergleiche oder Werkzeuge wie hkp/// JET zur Administration von Stellenbewertung schnell und individualisiert zu entwickeln.

 

Wie wir uns in einer immer stärker digitalisierten Welt positionieren, ist auch für uns Kleine ein großes Thema. Freundschaftliche Kooperationen mit Beratungen ähnlichen Kalibers wie zum Beispiel Pay Governance LLC für die USA, Japan und Südkorea sind dabei ein wichtiger Baustein unserer weiteren Internationalisierung. Unsere internationale Tätigkeit ist schon durch das globale Agieren unserer Kunden vorgegeben, hat aber auch spannende Facetten wie einen Vergütungssurvey in Myanmar, ein Grading-Projekt im Iran oder ein HR-Organisation-Projekt im Oman. Offensichtlich wissen viele unserer Klienten, dass Internationalität nicht durch die Anzahl der Bürofähnchen auf dem Globus, sondern durch Erfahrung und Mindset bestimmt ist.

 

Ein Beispiel für das Multiplizieren unseres internationalen Know-hows stellt boardpay.com dar. Eine Plattform, über die Interessierte aller Art Daten und Informationen rund zu Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung in europäischen Unternehmen erhalten können. Ohne zu viel zu verraten: Das war nur der erste Streich… Dennoch: In unseren Dienstleistungen bleiben wir in Nischen, das aber global. Wir glauben, dass unsere Form einer schweizerisch/deutschen beraterischen Prägung ein globales Gütesiegel ist und gut im Wettbewerb mit den bekannten großen „Dienstleistungsmaschinen“ bestehen kann.

 

Intern wie extern werde ich oft gefragt: „Wo steht hkp/// in 5 Jahren?“ oder „Wann feiert hkp/// den 200.?". Das aber ist nicht unser Denkrahmen. Anders als börsennotierte Konzerne gibt es für uns keinen Wachstumsdruck des Kapitalmarkts oder die Sicht auf Quartale. Was bei uns zählt, ist die langfristige vertrauensvolle Kundenbeziehung. Wir fühlen uns wohl mit unserem hoch menschenabhängigen Geschäftsmodell.

 

Auch morgen noch werden wir uns als global agierendes Beratungsunternehmen mit schweizerisch-deutschen Wurzeln verstehen. Die von uns bearbeiteten Themen werden wir vorsichtig rund um unsere Kernkompetenzen erweitern. Unsere Internationalisierung werden wir über unsere Kernmärkte und global skalierbare Dienstleistungen vorantreiben, Kooperationen runden dieses Bild ab. Und jeder gute Stratege wird Ihnen sagen: da kommt noch viel mehr, wir kennen es heute nur noch nicht, werden es aber meistern. Denn eins ist klar: Die Entwicklung von hkp/// hat gerade erst begonnen. Wir sind hungrig und wir haben Spass. Danke für Ihr und Euer Vertrauen.

 
  • Empfehlen Sie diese Seite weiter: