Menu
Um diesen Flyer downloaden zu können, bitten wir Sie, uns ein paar Informationen zu Ihrer Person mitzuteilen. Nach dem Absenden dieses Formulars haben Sie Zugriff auf weitere Publikationen.

Name
Unternehmen
Position
E-Mail

Intelligente HR-Lösungen zur Senkung branchenspezifisch hoher Fluktuationsraten

In der Logistik-Branche verbreiteter als in anderen Branchen ist der Wechsel von Fach- und Führungskräften von Wettbewerber zu Wettbewerber, in der Regel mit relativ kurzen Verweildauern.

 

Dabei gelingt es den Kandidaten, ihr Zieleinkommen zu erhöhen und infolge der Wechsel entfallende Boni und LTI-Gewährungen vom jeweils neuen Arbeitgeber als Wechselprämie gezahlt zu bekommen. Verlierer sind die Unternehmen, deren Gehaltsniveau sich damit erhöht und deren Vergütungsgerechtigkeit verloren geht. Scheinbar rechnen sich solche Vorgehensweisen, weil die mitgebrachten Kundenverbindungen einen überkompensierenden Wert haben. Da die Summe der Kunden durch die Wechsel allerding nicht größer wird, steigt nur der Kostenblock der Branche.


Neben Benchmarks zu tatsächlichen (Gesamt-)Vergütungen inklusive Nebenleistungen, der Definition und Wahrung einer klaren Vergütungsphilosophie ist vor allem die Entwicklung einer eigenen Talent-Pipeline und die Förderung von eigenen Kräften der wesentliche Baustein, ungewollter Fluktuation entgegenzuwirken.

 

Während LTI-Auslobungen durch Abgeltungszahlungen eines neuen Arbeitgebers geschickt umgangen werden können, ist gezielte Personalförderung nur schlecht schlagbar. Wenn dann ein für Leistungsträger attraktives Führungsklima und eine leistungsstimulierende Unternehmenskultur entwickelt ist, lässt sich die Wechselquote im eigenen Unternehmen deutlich reduzieren und die Notwendigkeit auf extern angeheuerte „Wanderpokalen“ zu setzen, sinkt deutlich.


hkp/// steht sowohl bei der Beratung zu sinnhaften Vergütungssystemen und -höhen zur Verfügung als auch beim Aufbau und der Durchführung wirksamer Talent-Management-Systeme.


 
  • Empfehlen Sie diese Seite weiter: